(Corporate)-Blog auf Gedeih & Verderb!?

… oder auch mal „Nein“ sagen können

Nein_sagen

Zu einer guten Beratungsleistung gehört auch mal, Unternehmen von einem Blog abzuraten, wenn die Vorsetzungen nicht gegeben sind. (Bild: Meike Kluska)

Ein (Corporate)-Blog ist für Unternehmen eine tolle Sache: Hier können sie den Inhalt selber bestimmt, mit Expertenwissen eine enge Bindung zum Kunden aufbauen und diesen einen Mehrwert an hochwertigen (Produkt)-Informationen liefern. Doch leider bindet die Betreuung eines Blogs eine Menge Zeit: Themen müssen entwickelt, hochwertige Texte geschrieben werden. Das muss dem Unternehmen vor dem Start eines Blogs klar sein. Und da bedarf es einer guten Beratung und eventuell sogar Begleitung von Kommunikationsexperten. Diese sollten meiner Meinung nach immer dahingehend beraten, dass sich ein Blog nur dann lohnt, wenn die vorangestellten Vorsetzungen gegeben sind.
Weiterlesen…

Krisen-PR: Offenheit und Transparenz

Krise auch als Chance betrachten

Wolken_Blogbeitrag_Krise

Auch, wenn sich in der Imagewahrnehmung ein Sturm zusammenbraut, sollten Unternehmen offen und transparent in der Kommunikation bleiben. (Bild: Meike Kluska)

Die Wallraff-Enthüllungen über die Missstände bei Burger King haben ihre Folgen: Der Fastfood-Riese klagt über spürbare Umsatz-Einbußen. Der Ruf ist angekratzt, die PR-Krise ist perfekt. Das aktuelle Beispiel nehme ich zum Anlass, mich nicht über die Vor- und Nachteile von Fastfoodketten sowie deren Arbeitsbedingungen auszulassen, sondern, um das Thema Krisen-PR oder Krisen-Kommunikation einmal genau zu beleuchten. Was bedeutet Krisenkommunikation überhaupt? Was sind die kommunikativen Handlungsstrategien in dieser Situation? Und was gilt es in diesen Situationen zu vermeiden? Weiterlesen…