Oh Schreck, der Newsfeed von Facebookseiten ist weg

Da habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich mir den Newsfeed der Unternehmensseiten bei Facebook anschauen wollte, die ich beruflich betreue: Weg war er. Ja, wo ist er denn jetzt hin? Über den bisherigen Weg waren die Neuigkeiten nicht mehr zu finden. Nicht, dass ich die alte Variante elegant gelöst fand, aber ich hatte mich ja nun einmal an diesen Weg gewöhnt. Und weil ich doch ein wenig suchen musste, will ich den neuen Pfad einmal in wenigen Schritten darstellen. Weiterlesen…

Sind wir bei facebook unsterblich?

Oder wie ich einen Nachlasskontakt festlege

Über den eigenen Tod will niemand so richtig nachdenken. Doch bei Gelegenheit sollte man sich mit dem Unvermeidlichen auseinandersetzen. Was werden wir hinterlassen? Wer wird noch an uns denken? Und an was wird derjenige sich erinnern. Betrachten wir unsere Social-Media-Aktivitäten, bleibt da eine ganze Menge zurück. Eigentlich werden wir mit unseren Profilen unsterblich, denn in der Regel hat niemand unsere Zugangsdaten und kann damit die Profile in unserem Sinne weiterverwalten oder aus der virtuellen Welt verschwinden lassen. Ich selber bin immer wieder sehr berührt, wenn ich Profile von Menschen finde, die bereits gestorben sind – bei facebook jedoch weiterzuleben scheinen. Scrolle ich mich dann durch die Bilder und Statements, erscheint es mir so, als sei das Unfassbare nicht geschehen. Ich finde Bilder aus Zeiten, als der Verstorbene noch nicht ahnte, dass er bald sterben werde. Beängstigend. facebook hat mit dem Menüpunkt „Nachlasskontakt“ eine Funktion eingebaut, mit der jeder facebookuser die Möglichkeit hat, schon jetzt „vorzusorgen“. Wir können jemanden bestimmen, der nach unserem Ableben alles weitere auf der Plattform regelt. Und ich kann im Vorfeld bestimmen, ob mein Profil ganz verschwindet oder es in einen Gedenkzustand gebracht werden kann. Dafür muss ich nicht einmal meine Zugangsdaten herausgeben. Weiterlesen…

Mit Journalisten auf Tuchfühlung

Der Anlass für eine Pressekonferenz sollte wohl überlegt sein. In jedem Fall ist eine gute Gelegenheit einen persönlichen Kontakt zu Journalisten aufzubauen. (Bildrechte: Meike Pruhs)

Der Anlass für eine Pressekonferenz sollte wohl überlegt sein. In jedem Fall ist eine gute Gelegenheit einen persönlichen Kontakt zu Journalisten aufzubauen. (Bildrechte: Meike Pruhs)

Pressekonferenz organisieren

Haben Unternehmen Themen oder Sachverhalte, die kontrovers diskutiert werden sollten, erklärungsbedürftig oder von großer Relevanz für eine Zielgruppe sind, bietet sich die Ausrichtung einer Pressekonferenz an. Instrumente, nämlich eine Pressemitteilung und ggf. Pressefotos, die beide Platz in einer Pressemappe finden, die für eine solche Pressekonferenz wichtig sind, wurden bereits in den vergangenen Blogbeiträgen beschrieben und leisten einen guten Beitrag zu erfolgreicher Medienarbeit. Der aktuelle Blogbeitrag widmet sich nun der Pressekonferenz. Wichtig: Der Anlass einer Pressekonferenz wollte bedeutsam und gleichzeitig von großem Interesse für mehrere Mediensparten sein. Weiterlesen…

Tipps für eine Pressemappe

Pressemappe_web

Unverzichtbar für eine Pressemappe: Texte und Fotos auf digitalen Datenträgern zur Verfügung stellen. (Bildrechte: Meike Pruhs)

Alles gebündelt

Auch im Zeitalter der beinahe ausnahmslosen Mailkorrespondenz mit Redaktionen gibt es Augenblicke, in denen eine Pressemappe zusammengestellt werden kann. Gerade dann, wenn Unternehmen die Presse zu sich ins Unternehmen bitten und eine Pressekonferenz ausrichten, ist es schön „etwas“ in der Hand zu halten. In diesem Blogbeitrag habe ich ein paar Tipps zusammengetragen, wir eine solche Pressemappe aussehen kann und was es zu beachten gibt. Das rundet die Pressearbeit, zu der eben auch Pressetext und PR-Fotos gehören, ab. Hier nun ein paar hilfreiche Tipps zum Thema Pressemappe. Weiterlesen…

Tipps für ein (gutes) PR-Foto

Blog_Fotografie

Ein Gruppenbild lässt sich mit kleinen Elementen auflockern. (Bildrechte: Meike Pruhs)

Den einen Moment einfrieren

Wer die Wahrscheinlichkeit des Abdrucks seiner Pressemeldung erhöhen möchte, sollte ein thematisch passendes Foto mitliefern. Fotos bilden den Einstieg in jeden Text. Nicht umsonst gilt das Sprichwort „Bilder sagen mehr als 1.000 Worte…“. Damit dieser Einstieg gelingt, sollte das Foto allerdings schon etwas „hermachen“ und natürlich thematisch zum Text passen. Hier ein paar Tipps, welche Kriterien ein solches Foto erfüllen sollte. Es handelt sich dabei aber lediglich um Tipps für PR-Fotos. Nichts geht über Bilder, die von einem ausgebildeten Fotografen erstellt wurden und einen hohen künstlerischen Aspekt haben. Es kann also durchaus wichtig sein, einen solchen Experten einmal ins Unternehmen zu holen, damit er Ihr Unternehmen durch die Linse betrachtet. Weiterlesen…